MARATHON NACHT
ROSTOCK

31.7.2010



Der vor kurzem gestorbenen Antje Hehn gewidmet

START:


Follow me: Wenn ich es nur könnte :-)

         Nicht all zu viele Marathonis

UNTERWEGS IN ROSTOCK:




AUF DEM WEG ZUM WARNOW-TUNNEL:






UND WIEDER ZURÜCK:




Trommlerinnen         

         Ziel

ZIEL:


Abschlussparty auf dem Neuen Markt         


Medaille

 
Problemlose Startnummernausgabe, nette HelferInnen, gute Zielversorgung und schönes Abschlussfest.

ABER, ABER, ABER:
Absolutes Chaos auf der Strecke. Die Kilometer wurden rü:ckwärts gezählt, was an sich schon gewöhnungsbedürftig ist. Aber wenn dann auch noch viele Schilder fehlen bzw. versteckt aufgestellt werden, dann weiß man sehr schnell nicht mehr, wo man sich befindet und wie schnell man läuft - und das ist vielen so ergangen!
Ebenso schlecht die Streckenbeschilderung: an wichtigen Stellen WEDER Schilder/Markierungen NOCH Streckenposten. Zum Glück lief immer jemand vor mir, der auch jemand vor sich hatte.
Deshalb an Ende das Fazit: so schnell nicht mehr wieder!!!

rostock Marathon

Zurück/Back